Offene Jugendarbeit Region Laufenburg

​Die offene Jugendarbeit Region Laufenburg fördert und unterstützt Jugendliche und junge Erwachsene vorwiegend in der Region Laufenburg. Jugendliche aus anderen Kantonen sind auch willkommen, um an den Projekten teilzunehmen. Der Träger der offenen Jugendarbeit ist der Pastoralraum Region Laufenburg. Die offene Jugendarbeit soll dazu beitragen, dass Jugendliche die Gesellschaft als einen Ort erleben, in dem sie sich willkommen fühlen und sich einbringen, sowie wertvolle Erfahrungen sammeln können. Wir sind als Jugendarbeitsstelle der katholischen Kirche in der Region Laufenburg für Jugendliche und junge Erwachsene da, egal welcher kultureller und religiöser Herkunft, sowie politischer und sexueller Orientierung. Unsere Haltung ist im Umgang mit den Jugendlichen politisch und religiös neutral. Unsere Arbeit drückt sich des Weiteren in folgenden Aufgaben aus:

​Jugendliche fördern und Räume anbieten

​Die Mitbeteiligung und Mitsprache der Jugendlichen soll wo immer möglich gefördert werden. Daher soll die offene Jugendarbeit junge Menschen in ihrer Entwicklung als Person wie auch in der Übernahme von Verantwortung in der Gesellschaft begleiten und befähigen. Die offene Jugendarbeit bietet Räume und Angebote für Jugendliche an, die nach Gemeinschaft, Zugehörigkeit, Orientierung, Unterstützung, Selbstverwirklichung, Engagement und Spiritualität suchen.

​Soziale Integration durch Kreativität und Offenheit fördern

Bei unseren Veranstaltungen steht der interkulturelle und interreligiöse Dialog, sowie die Förderung der Kreativität, die Befähigung und die Persönlichkeitsentwicklung der Jugendlichen im Vordergrund. Das Ziel ist es, mithilfe spannender und interaktiver Veranstaltungen die Integration zu fördern und Vorurteile dem Gegenüber abzubauen. Die Teilnahme steht jedem/jeder offen, egal welcher kultureller und religiöser Herkunft, sowie politischer und sexueller Orientierung. ​Je mehr Vielfalt, umso besser...

Umwelt- und Klimaschutz fördern

Ein weiteres Ziel der Veranstaltungen ist es, die Jugendlichen auf die Möglichkeiten des Umwelt- und Klimaschutzes aufmerksam machen und Eigenverantwortung hervorzurufen. Die Teilnehmer/Teilnehmerinnen werden dabei über das Potential und die Herausforderungen der gegenwärtigen und zukünftigen erneuerbaren und klimareinigenden Technologien informiert. Ihnen wird, auf eine spannende und interaktive Art und Weise, vor Augen geführt, was sie als Individuen oder Gruppen tun können, um den Umwelt- und Klimaschutz voranzutreiben.

Verschiedene Glaubensrichtungen entdecken und erfahren

​Die offene Jugendarbeit ermöglicht ganzheitliche Lebenserfahrungen, in welchen die Gesellschaft aus verschiedenen Perspektiven her beleuchtet wird. Zusammen mit dem interreligiösen Forum Basel werden Projekte angeboten, in welchem Jugendliche einen Einblick in die Traditionen und Entstehungsgeschichten der verschiedenen Glaubensgemeinschaften (Judentum, Islam, Alewitentum, Buddhismus, Hinduismus, Christentum etc.) und atheistischen Gemeinschaften erhalten können.

​Vernetzungsarbeit

​Es ist uns ein Anliegen mit möglichst vielen Jugendfachstellen der Gemeinden oder Kirchen zusammen zu arbeiten und zu vernetzen. Durch einen Informationsaustausch und Förderung gemeinsamer Projekte, können mehr Jugendliche erreicht und der Wirkungsgrad erhöht werden.

Mobile:

+41 76 594 61 82

Standort: 

Pfarrhausweg 9

5274 Mettau